KFD Simmershausen

Die Katholische Frauengemeinschaft (kfd) Simmershausen ist dem Diözesan- und Bundesverband angeschlossen und gehört damit zum größten Frauenverband Deutschlands. Ihre Zielsetzung ist ein Angebot für Frauen in Glaubensfragen, Gesundheit und Bildung zu schaffen. Die Pflege der Gemeinschaft und dadurch Hilfestellung für alle Lebenssituationen ist eine wichtige Aufgabe. (www.kfd.de).

Geschichte:
Am 26.3.1913 wurde in Simmershausen ein christlicher Mütterverein gegründet und aktenkundig eingetragen. Pfarrer Golbach hat sich in dieser Zeit sehr um die Belange der Frauen gekümmert, schon damals fanden regelmäßige Ausflüge statt. Er hat dafür gesorgt, dass Frauen für die Rentenversicherung "geklebt" bekamen und förderte eine Ausbildung.

Der Mütterverein ist als Vorläufer der heutige kfd zu verstehen. Im Jahr 1979 haben sich in Simmershausen einige engagierte Frauen zusammengefunden, um ganz offiziell eine kfd - Gruppe zugründen. In diesen 20 Jahren hat die kfd vieles für Gemeinde und Pfarrei geleistet. Das 20jährige Jubiläum wurde am Mittwoch, 24. November 1999, in einem festlichen Frauengottesdienst gemeinsam mit Pfarrer Schymik begangen.

Arbeit:
Ein Anliegen der kfd ist neben der Gestaltung von Andachten die Pflege des Brauchtums, so werden jedes Jahr Palmsträußchen angeboten und die Kräuterweihe gefeiert. Der Weltgebetstag der Frauen (Anfang März), die Maiandacht, die Wendelinuswallfahrt und die Gebetsstunde der Frauen am "Tag des Ewigen Gebets" werden jährlich organisiert.

Der traditionelle Ausflug im Sommer ist für alle Frauen eine willkommene Gelegenheit, andere Orte und Menschen kennen zu lernen, die auch Nichtmitglieder nehmen diese wahr.
Das absolute Highlight ist die alle 2 Jahre stattfindende Weiber-Fastnacht. Aus kleinen Vorträgen nur für den internen Kreis im Jahr 1977 entstanden, ist eine saalfüllende und abwechslungsreiche Veranstaltung in Federführung der kfd entstanden, bei der alle Frauen des Dorfes mitmachen können.
Und damit es nicht langweilig wird, findet in den fastnachtsfreien Jahren ein vorweihnachtlicher Basar mit Handarbeiten, Basteleien und kulinarischen Spezialitäten statt.

Wir sind stolz darauf, eine der aktivsten Gruppen im Dorf zu sein und mit 74 Frauen auch viele Mitglieder zu haben.